Unser zweites Starttraining ist zu Ende und es gab wieder viele strahlende und zufriedene Gesichter! Trotz der größeren Gruppe von 20 Piloten konnte jeder 4-5 Startversuche unternehmen. Geübt wurden ganz bewusste Startabbrüche und gezielt ruhige Starts. Die mentale Einstellung auf die einzelnen Startphasen, die notwendige Ruhe in den Vorgang einfließen zu lassen, war ein grundlegendes Ziel des Trainings.

Wie schon beim ersten Termin konnten wir mit Michael Demel einen hervorragenden „Mentor“ finden, der mit Ruhe und Gelassenheit und der notwendigen Portion pädagogischem Geschick die Teilnehmer anleitete. Die teilnehmenden Piloten hatten sehr unterschiedliche Levels, von A-Schein Piloten, die gerade die Ausbildung beendet hatten über den amtierenden hessischen Meister, war alles vertreten. Eine tolle Erfahrung für alle!

Zum Fliegen waren die Bedingungen nur mäßig geeignet, jedoch zum Üben auf dem Hang und kurzen Abflügen reichte der leichte Ostwind aus. Geübt wurde in unserem Vereinsgelände in Erlau. Die Starts wurden gefilmt und am Nachmittag im Café Ludwigshöhe in Lindenfels ausgewertet und analysiert. Jeder Pilot konnte seine Fortschritte erkennen und die Fehler nochmal anschauen.

Ein herzliches Dank an die beiden Vorstände der Gleitschirmflieger Lindenfels und des 1. ODC, dass wir dieses Training als Gemeinschaftsveranstaltung durchführen konnten. Ludwig Kupec für die Kameraführung und die Bilder und Wolfgang Sehm für die Einweisung der neuen Piloten. Ein herzliches Dank auch an unseren Fahrer, der es uns ermöglichte schnell wieder am Startplatz zu sein, wenn wir mal fliegen wollten und „Chapeux“ vor allem an Michael Demel.

Weitere Bilder folgen in Kürze…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.